Schmerz-Therapie Mnchen
Praxis fr Ausleitungs- und Regenerationsverfahren

Schröpfen

Das Schröpfen zählt zu den äußeren Ausleitungsverfahren. Hier wird beim Aufsetzen von Schröpfgläsern auf die Haut ein lokaler Unterdruck erzeugt. Dies bewirkt, dass an den betreffenden Stellen die Haut und das Bindegewebe stark durchblutet werden und verkrampfte Muskulatur sich entspannen kann. Dadurch kann der Körper dort abgelagerte Säuren oder Schlacken besser entsorgen. Anwendung findet dieses Verfahren z.B. bei Verspannungen, Rheuma, Arthrose, als Schmerz-Therapie oder wenn die Haut als zusätzliches Ausscheidungsorgan angeregt werden soll.

 

« zurück |