Heilpraktikerin Neufahrn Freising Anke Neumann Ross
  • Heilpraktikerin Anke Neumann-Roß Neufahrn

Dass  unser Darm die Wurzel unserer Gesundheit ist, wussten schon die Ärzte des Mittelalters. Daran hat sich nichts geändert. Doch gerade in der heutigen Zeit mit permanentem Stress, Essen to go, denaturierter Nahrung, allerlei Zusatzstoffen und Umweltbelastungen leiden viele Menschen unter Störungen des Verdauungstrakts. Aber auch andere Erkrankungen, die scheinbar auf den ersten Blick nicht mit dem Darm im Zusammenhang stehen, haben hier oft ihren Ursprung.

Colon-Hydro-Therapie –  unsere Gesundheit wohnt im Darm

Was ist eine Colon-Hydro-Therapie?

Die Colon-Hydro-Therapie gehört zu den ausleitenden Verfahren und ist eine erweiterte Methode des klassischen Einlaufs. Während bei letzterem aber nur der untere Teil des Dickdarms, das Sigmoid, erreicht wird, kann mit der Colon-Hydro-Therapie der ganze Dickdarm gereinigt werden. Damit wird der Körper sehr effektiv bei der Ausscheidung von Stoffwechselabfällen unterstützt. Im Gegensatz zum Einlauf, der zu Hause durchgeführt werden kann, wird die Colon-Hydro-Therapie von einem entsprechenden Therapeuten ausgeführt.

Wie funktioniert eine Colon-Hydro-Therapie?

Beim Patienten wird ein steriles Spülrohr mit angeschlossenem Schlauch in den Enddarm eingeführt. Während der Behandlung liegt der Patient ganz entspannt auf dem Rücken. Es fließt wohltemperiertes, körperwarmes Wasser in den Darm und wird über den Schlauch wieder ausgeleitet, so dass keinerlei Druck entsteht. Der Therapeut führt dabei eine Bauchmassage durch, die Verspannungen der Bauchdecke und mögliche Ablagerungen im Darm lösen kann. So lassen sich Verhärtungen ertasten und die Darmmuskulatur kann sich zunehmend lockern und entspannen. Vor allem Patienten mit Divertikeln – also kleinen bindegewebigen Aussackungen der Darmwand – profitieren sehr oft von einer Darmspülung, da sich die in den Divertikeln festgesetzten Stuhlreste so am besten ausspülen lassen. Der Darminhalt wird mit samt dem Spülwasser durch ein geschlossenes System ausgleitet, sodass alles sauber und geruchsfrei abläuft. Wechselweise wird das Wasser dann gestaut und wieder ausgeleitet, so dass nach und nach der ganze Dickdarm erreicht wird.

Wofür kann ich die Colon-Hydro-Therapie anwenden? 

Prinzipiell kann sie bei vielen Beschwerden zum Einsatz kommen. Im Vordergrund stehen natürlich Verdauungsstörungen, Verstopfung, Durchfall, Blähungen, Darmpilze, fehlerhafte Darmbesiedelung, Schleimhautentzündungen des Darmes oder nach Antibiotikabehandlungen. Aber auch bei Hautproblemen, Kopfschmerzen, Gelenkbeschwerden, Allergien, chronischen Erkrankungen und bei vielen anderen Beschwerden leistet sie meist hervorragende Dienste. Auch der Abbau von Übergewicht kann so unterstützt werden, da die Darmflora Einfluss auf unser Essverhalten haben kann. So kann z.B. der ständige Appetit auf Süßes mit einer Fehlbesiedelung oder einem Darmpilz zusammen hängen. Der Darm ist Anfang und Ende unserer Stoffwechselkette. Er resorbiert unsere aufgenommenen Nährstoffe und leitet ausscheidungspflichtige Substanzen aus dem Körper aus. Daher hat er enorme Bedeutung für das Gleichgewicht zwischen Ver- und Entsorgung in unserem Körper. Eine hervorragende Unterstützung ist die Darmspülung außerdem bei jeder Art des Fastens oder bei der Leber- und Gallenblasenreinigung. Aber auch einfach als Kur, 1 – 2mal jährlich, kann jeder einen Beitrag zu seiner Gesundheit leisten.

Wann sollte eine Colon-Hydro-Therapie nicht durchgeführt werden? 

Wie bei anderen Therapieformen gibt es natürlich auch hier Kontraindikationen. Eine Colon-Hydro-Behandlung kann nicht bei frischen Narben, kurz nach OPs im Bauch-/Darmbereich durchgeführt werden. Ebenso sollte bei einer Schwangerschaft darauf verzichtet werden. Und bei Menschen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen dürfen keine Behandlungen während akuter Schübe durchgeführt werden. In den ruhigen, chronischen Phasen können solche Patienten jedoch sehr von einer Darmreinigung profitieren. 

Wie lange dauert eine Colon-Hydro-Therapie und wie oft wird sie durchgeführt?

Hier gibt es kein Muss. Bei Beschwerden oder auch bei der kurmäßigen Anwendung bewähren sich in der Praxis 3 Behandlungen in 3 aufeinander folgenden Wochen, also 1 Sitzung wöchentlich. Als Kur kann dies z.B. im Frühjahr und im Herbst erfolgen, um seinen Darm optimal zu pflegen. Bei Beschwerden können  in Abhängigkeit von diesen auch mehr Sitzungen sinnvoll sein. Eine Behandlung dauert ca. 45 – 60 min

Wie fühlt sich eine Colon-Hydro-Therapie an?

Häufige Befürchtungen, nach denen die Colon-Hydro-Behandlung unangenehm oder gar schmerzhaft sei, bestätigen sich in der Praxis nicht. Natürlich ist das Empfinden immer individuell, doch beurteilen es die meisten Patienten als angenehm und entspannend. Natürlich kann sich während des Wechsels von Stau und Ausleitung ein leichter Druck im Bauch aufbauen und das Gefühl entstehen, sofort zur Toilette zu müssen. Dies teilt der Patient jedoch immer dem Therapeuten mit, der entsprechend darauf reagiert. In der Regel verschwinden diese Gefühle nach ein paar Atemzügen und spätestens, wenn Wasser und Darminhalt ausgeleitet sind, entspannt sich auch der Bauch wieder.

Wie kann ich mich auf eine Colon-Hydro-Therapie vorbereiten?

Viele Patienten, die schon einmal eine Darmspiegelung hatten fragen, ob sie vor einer solchen Reinigung auch abführen müssen und nichts essen dürfen. Beide Fragen können verneint werden. Der Patient belässt seinen Tagesablauf ganz normal, es muss nicht abgeführt werden. Auch gegessen werden kann normal. Einzig sollte die letzte Mahlzeit vor der Behandlung nur leicht sein, damit beim Stauvorgang kein Druck auf einen vollen Magen stattfindet. Idealerweise liegt diese Mahlzeit mindestens 1-2 Stunden zurück.

Was bringt mir eine Colon-Hydro-Therapie?

Die meisten Patienten fühlen sich bereits nach einer Sitzung innerlich gereinigt und energiegeladen, verspüren mehr Leichtigkeit und Klarheit. Auch von einer besseren Verdauung berichten viele. Bei Verdauungsstörungen ist dies oft eine Art „Reset-Taste“, mit der man vorhandene Störeinflüsse aus dem Darm schnell eliminieren kann, was einen nachfolgenden Aufbau der Darmflora viel effektiver macht. Da die Schleimhaut gereinigt wird, können sich gesunde Darmbakterien besser halten. Außerdem kann sich auf diesem Wege auch das Bindegewebe des Darmes entlasten, die am Darm befindlichen Fließsysteme (Blut und Lymphe) werden angeregt, was insgesamt auch die Darmperistaltik und damit den Transport des Stuhls verbessern kann. Nachhaltig kann sich so der Körper besser von ausscheidungspflichtigen Säuren, Verdauungsrückständen oder Medikamentenresten befreien. Dies führt nicht selten auch zur Schmerzreduktion an anderen Körperstellen, da sich alle Organe, Gewebe, Gelenke etc. mit der Zeit indirekt über diesen Weg entlasten können

Abschließend kann gesagt werden, dass die Colon-Hydro-Therapie eine Methode ist, die schnell und einfach helfen kann, viele Beschwerden zu lindern und dabei der Gesundheit mit kleinen Mitteln große Dienste leistet.  Ohne Beschwerden kann sie – regelmäßig angewendet – eine hervorragende Präventionsmaßnahme mit weitreichender Wirkung sein. Denn sie setzt da an, wo die Wurzel unserer Gesundheit zu Hause ist.

Haben Sie Fragen rund um dieses Thema oder andere gesundheitliche Anliegen? Dann kontaktieren Sie mich gerne hier.

Es grüßt Sie herzlich,

Ihre Anke Neumann-Roß