Heilpraktikerin Neufahrn Freising Anke Neumann Ross
  • Heilpraktikerin Anke Neumann-Roß Neufahrn

Corona – die aktuelle Herausforderung für uns alle – was kann jeder dabei für sich selbst tun?

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Corona – die Herausforderung in dieser Zeit für uns alle. Sie verlangt uns viel ab, doch setzt sie auch neue Potentiale frei.

Unsere Bereitschaft, für andere da zu sein, Hilfe anzubieten, vor allem für ältere oder gefährdete Menschen, ist mehr denn je gefragt. Schön, wenn Sie andere unterstützen können.

Und es gibt auch Zeit, mehr für sich selbst zu tun. Die bei uns eingehenden Anrufe zeigen zwei wichtige Fragen

  1. Was kann jeder einzelne für seine Gesundheit, sein Immunsystem tun?
  2. Wie läuft unser Praxisbetrieb derzeit weiter und kann ich als Patient für einen Termin beim Heilpraktiker mein Haus verlassen?

Nachfolgend möchte ich Ihnen daher gerne ein paar aus meiner Sicht wichtige Informationen an die Hand geben:

  1. Wie kann ich – zusätzlich zu den gebotenen Hygienemaßnahmen – mein Immunsystem stärken?

–          Nutzen Sie die geschenkte Zeit, um ausreichend zu schlafen. Die Regeneration im Schlaf ist durch nichts anderes zu kompensieren.

–          Pflegen Sie eine entspannte und liebevolle Achtsamkeit mit sich und Ihren Angehörigen.

–          Meiden Sie Angst und Panik. Stattdessen bringt eine gezielte, ruhige und entspannte Atmung mehr Sauerstoff in Ihren Körper, mindert Streß und macht den Kopf klar.

–          Nutzen Sie schönes Wetter zum spazieren gehen und durchatmen.

Wer nicht raus kann oder möchte, dem tut eine leichte Gymnastik in den eigenen vier Wänden ebenfalls gut.

–          Gönnen Sie sich abends ein wohltuendes Basenbad. Nehmen Sie 1-2 EL Basensalz auf ein Vollbad mit Körpertemperatur und bleiben Sie 35-40 min im Wasser. Ein solches Bad stärkt das seelische Wohlbefinden und leitet Säuren über die Haut aus, so dass Sie ganz entspannt auch Ihrem Körper Gutes tun.

–          Duftöle in einer entsprechenden Lampe oder als Raumduft können entspannend, stimmungsaufheiternd und belebend wirken. Am beliebtesten sind hierfür Düfte wie Zitrus, Orange, Rosmarin. Aber jeder hat hier sicher auch seinen Lieblingsduft.

–          Trinken Sie ausreichend stilles Wasser, Kräutertee oder isotonische Flüssigkeiten wie Kokoswasser.

–          Essen Sie viel gesunde und vitalstoffhaltige Kost: Salat, Gemüse, Obst, Kräuter, Gewürze, Nüsse, gute Fette wie Leinöl, natives Olivenöl, Kokosöl. In Maßen Fleisch oder Fisch. Verzichten Sie weitgehend auf industriell gefertigte Nahrung. Nutzen Sie die Zeit, wieder mehr selbst zu kochen – das macht Spaß und entspannt.

–          Essen Sie langsam und kauen Sie gründlich. Hierdurch hat der Körper Zeit, die notwendigen Verdauungssäfte (Magensäure, Galle, Bauchspeicheldrüsenenzyme) herzustellen. Diese sorgen für eine gute Verwertung der Nahrung und macht Sie für den Darm resorbierbar. Unterstützen können Sie hier mit Bitterstoffen 3×10 Tropfen vor jeder Mahlzeit.

–          Für eine gezielte Immununterstützung wäre folgendes zu empfehlen:

o   Vitamin C 2-3x 1000 mg täglich

o    Zink 15 mg täglich

o    Vitamin D 2000 IE können bei Mangel ebenfalls für 2 Wochen täglich genommen werden.

o   Selen 100 mg täglich. Auch hieran ist zu denken, da Selen zellschützend und antioxidativ wirken kann

o   Achten Sie auch darauf, keine sonstigen Mängel zu haben, z.B. Eisen und Vitamin B12. Entzündungen, die bei Infekten auftreten, verbrauchen Eisen. Wer also eher zu Eisenmangel neigt, sollte hier zusätzlich unterstützen.

o   Die vermehrte Einnahme von Kokosöl ist außerdem von Vorteil. Kokosöl kann u.a. durch die enthaltene Laurinsäure, umgewandelt in Monolaurin, antiviral wirken. Dies gilt lt. verschiedener Untersuchungen für Viren, die eine Hülle besitzen. Monolaurin stört deren Aufbau. Zu den behüllten Viren gehören z.B. Herpesviren, Hepatitis-B-Viren, aber auch SARS-Viren, zu denen der Corona-Virus zählt.

Sie können mit Kokosöl kochen und über den Tag verteilt gerne zusätzlich 3-6 TL davon zu sich nehmen.

Auch ein reduzierter Konsum an Medien führt zu mehr Entspannung.

Unabhängig hiervon bieten wir natürlich in unserer Praxis immer bewährte Maßnahmen, u.a. zur Immunstärkung an.

  1. Unser Praxisbetrieb:

Solange von staatlicher Seite nichts anderes angeordnet wird, bleibt unsere Praxis geöffnet. Wir gehören zum versorgenden Gesundheitssystem und sind hierin eine etablierte Säule. Daher können Sie auch für einen Termin beim Heilpraktiker im Sinne einer medizinisch notwendigen Behandlung Ihr Heim verlassen.

Für alle, die nicht persönlich in die Praxis kommen möchten oder können, biete ich alternativ Sprechstunden per Telefon oder email an:

Mo und Fr:   08161/8626171 oder 08165/5104

Die und Do:   08165/5104

Mi:   08161/8626171

Per email bin ich jederzeit unter: info@heilpraxis-an.de  erreichbar und kann Ihnen zeitnah antworten.

Die Abrechnung erfolgt wie immer nach GebüH.

Ansonsten sind selbstverständlich Termine in der Praxis möglich. Sie werden möglichst so gelegt, dass Sie allein im Wartezimmer sind und nachfolgende Termine mit Abstand stattfinden. Nach jedem Patienten werden die Behandlungsräume gelüftet. Die sonst übliche persönliche Begrüßung und Verabschiedung per Handschlag muss derzeit leider entfallen. Für alle anderen Fragen kontaktieren Sie mich gerne.

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben. Ich freue mich, von Ihnen zu hören und wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie gut und vor allem gesund über diese Zeit kommen.

Haben Sie Fragen rund um dieses Thema oder andere gesundheitliche Anliegen? Dann kontaktieren Sie mich gerne hier.

Es grüßt Sie herzlich,

Ihre Anke Neumann-Roß